Hoch- und Runterscrollen am Mac mit der Tastatur (zB. in Safari)

Diesmal eher ein Kurztipp: Wer öfter auf Webseiten surft kennt vermutlich die Tastenkombination über die   Leertaste blockweise durch eine Webseite oder ein Dokument zu springen. Heute bin ich zufällig über die „Umkehrfunktion“ gestolpert.

Drückt man  Shift + Leertaste springt man wieder blockweise die Webseite nach oben.

Als Alternative gibt es hier noch  Alt + Pfeiltaste (hoch/runter) .

Weniger ist mehr: Tipps zur Tabellengestaltung

Clear off the Table. Einige Tipps wie man (zB. auch HTML)-Tabellen übersichtlicher und besser lesbar gestalten kann.

Hier kurz die zu dem Bild gehörenden Schritte in Deutsch:

  1. Entferne die Farben (Text & Hintergründe)
  2. Entferne Spalten- und Zeilenrahmen/linien
  3. Entferne Füllfarbe von den Zeilen bzw. abwechselnd hervorgehobene Zeilen
  4. Entferne die Hintergrundfarbe des Tabellenkopfs
  5. Entferne den Rahmen um die Tabelle
  6. Entferne Fettschrift bzw die hervorgehobene Titelzeile
  7. Richte Text linksbündig aus
  8. Richte Zahlen rechtsbündig aus
  9. Richte die Titel ihrem Spalteninhalt entsprechend links/rechtsbündig aus
  10. Passe die Spaltengrößen dem Inhalt an
  11. Benutze Whitespace zwischen Abschnitten
  12. Verwende eine einheitliche Anzahl an Nachkommastellen in Spalten
  13. Rund die Zahlen wenn möglich
  14. Verwende ggf. die Potentialschreibweise (2300 = 2.3 x 10³)
  15. Entferne sich wiederholende Inhalte
  16. Verwende eine gut lesbare angenehme Schriftart (keine Standard-Schift)
  17. Füge gezielte Hervorhebungen wieder hinzu

Less is more. (effective – attractive – impactive)

 

Gelesen bei corefault, ursprünglich von Darkhorse Analytics.

„Weniger ist mehr: Tipps zur Tabellengestaltung“ weiterlesen

Mac: Screenshots nicht auf dem Schreibtisch speichern

Nicht nur für’s Bloggen mache ich sehr oft Screenshots. Nicht selten ist mein Schreibtisch (alias „Desktop“ für Windows-User) sehr bald schon sehr zugemüllt.

In diesem Artikel von Ben bin ich auf die Lösung gefunden. Über einen kleinen Terminal-BEfehl kann man den Standard-Speicherort der Screenshots ändern:

[sh_blockquote ]

defaults write com.apple.screencapture location ~/Desktop/Screenshots/

killall SystemUIServer

[/sh_blockquote]

Somit landen nun alle Bilder im Ordner „Screenshots“ und sind somit gut aufgehoben.

Vielen Dank Ben!

[mac] Safari im Vollbildmodus

Safari Menü: VollbildmodusEs ist zwar nichts besonders Neues oder so, aber ich hab die Funktion erst heute entdeckt und finde sie ziemlich praktisch.

Klickt man sich ins Safari-Menü erscheint ein Eintrag namens Vollbildmodus. Nun vergrößert sich das Fenster bildschirmfüllend und man kann das Sufen ganz ohne irgendwelche Ablenkungen und in voller Größe genießen. Besondern bei manchen Flash-Sites oder Webseiten mit großem Informationsgehalt kann dies vielleicht schon mal die Arbeit erleichtern.

Befreien kann man sich aus dem Modus nicht – wie ich zuerst angenommen hätte – mit Hilfe der „ESC“-Taste, sondern nur über den Menüeintrag (die Menüleiste blendet sich ein sobald man mit der Maus den oberen Rand berührt).

Lustig ist noch, dass wenn man einen Screenshot vom Fenster macht, das ganze Fenster wieder drauf ist. Scheinbar zoomt Safari nur etwas rein. Das wird auch sichtbar, wenn man mit Exposé sich alle Fenster anzeigen lässt.

So sieht Safari im Vollbildmodus aus
So sieht Safari im Vollbildmodus aus

UPDATE: 25. September 2009: Die Funktion kommt nicht standardmäßig mit Safari sondern kommt über die Erweiterung Glims.

[mac] iPhoto: Schlagwort Auswahlpanel

Heute war ich mich wieder dabei meiner Fotos in iPhoto mit Tags und Beschriftungen zu versehen. Als ich grade dabei war, wollte ich mir für ein Foto das Aufnahmedatum anzeigen lassen und bin dabei auf dieses auf dem ersten Blick unscheinbare Fenster gestoßen:

Tag Auswahlfenster

Aufrufen kann man dieses Fenster über den Menüpunkt Fenster -> Schlagwörter einblenden. Oder einfach über den Shortcut cmd + K.

Kontext Menü

Was kann man über dieses Panel machen?

Im ersten Moment bringt das Panel noch nicht so viel. Man kann einem oder mehreren (durch Markieren) Bildern einfach Tags anfügen indem man sie anklickt. Das bringt aber nur dann was, wenn man vielen Bildern einen Tag zuweisen will. Aber das Panel kann noch mehr.

Schnellauswahltags definieren

Schnellauswahlgruppen definieren

Bewegt man von unten Tags nach oben wird ihnen automatisch ein Buchstabe zugewiesen. Drückt man nun diesen Buchstaben wird automatisch dem Markierten (oder auch mehreren) der Tag zugewiesen.

Schnellauswahltags mit Buchstaben

Drückt man erneut die entsprechende Taste, wird der Tag wieder von dem Bild entfernt und erst rot angezeigt und dann „mac like“ animiert entfernt.

Tag von einem Bild entfernen

Buchstaben manuell ändern

Wer mit der von iPhoto definierten Buchstabenzuweisung unzufrieden ist, kann diese über einen klick auf „Schlagwörter bearbeiten“ selber verändern und auch zuweisen. Ebenfalls lassen sich hierüber Tags erstellen und entfernen, da iPhoto ja selbst nicht-verwendete Tags beibehält.

Fazit:

Wer, wie ich, gerne seine Bilder mit Tags versieht wird dieses Panel entweder schon kennen oder lieben lernen ;) mir hat es viel Arbeit erspart. Wenn man seine häufigsten Tags mit einprägsamen Tastenkombinationen belegt hat kann man ganz einfach und sehr schnell vielen Bildern Tags anfügen.