iPhone Wiederherstellen/Neuaufsetzen (iOS 10/11)

Von Zeit zu Zeit setze ich gerne mal mein iPhone neu auf, lösche alles und installiere es neu. Ist das wirklich nötig? Vermutlich nicht! Eventuell ist das noch ein kleines nostalgisches Überbleibsel aus der Windows XP-Zeit. Dennoch macht es mir irgendwie Freude und nutze ich diese Gelegenheit gerne, um ein wenig mein App-Chaos aufzuräumen und radikal freien Speicherplatz zu schaffen.

Mein erster Bericht liegt schon einige Jahre zurück und setzte einen Mac/Computer voraus. Da sich in der Zwischenzeit viel getan hat, möchte ich diesmal so viel wie möglich auf andere Geräte verzichten und alles über das iPhone und die Cloud abwickeln. „iPhone Wiederherstellen/Neuaufsetzen (iOS 10/11)“ weiterlesen

Großer Wandbildertest! Produkte von Pixum, WhiteWall, Fotoexakt und Saal Digital im Vergleich

Nachdem ich am Wandbildtest von Saal Digital teilgenommen habe, wollte ich mir einen Überblick über die Marktlage verschaffen und den Test somit etwas aussagekräftiger gestalten. Im Zuge dessen habe ich einige Mitbewerber angeschrieben und von drei Unternehmen auch eine Zusage erhalten an diesem Test teilzunehmen. An dieser Stelle schonmal ein großes Dankeschön an Fotoexakt, Pixum und WhiteWall! Von PosterXXL habe ich leider keine Antwort erhalten, ebenfalls erhielt ich nach einer ursprünglichen Antwort keine Rückmeldung mehr von ZOOMWORK. CEWE erteilte mir eine Absage.

Auch dieser Bericht ist nicht aus der Sicht eines Profis geschrieben, sondern aus der Sicht eines Hobbyfotografen. Die Zielgruppe sind Amateure oder semi-profesionelle Personen, wie ich einer bin. Daher gehe ich nicht auf jedes Detail ein, sondern versuche möglichst relevante Informationen zu berücksichtigen.

Das Testprodukt

Es handelt sich jeweils um ein 60×40 cm Direktdruck auf Alu-Dibond mit Profilrahmen. Das Produkt von Fotoexakt ist ein echter Fotoabzug auf Alu-Dibond. Ich hatte das anders geplant, doch wurde mir dieses Produkt vermutlich durch ein Missverständnis in der Kommunikation geliefert. Auf die Unterschiede gehe ich im nachfolgenden Text noch ein.

„Großer Wandbildertest! Produkte von Pixum, WhiteWall, Fotoexakt und Saal Digital im Vergleich“ weiterlesen

[Wandbilder] Alu-Dibond-Wandbild von Saal Digital

Seit nun knapp zwei Jahren bin ich mit meiner Kamera unterwegs und sehe langsam Fortschritte. So oder so ähnlich wird es vermutlich vielen Hobbyfotografen gehen. Die Bilder landen anfangs nur auf der eigenen Festplatte, vielleicht mal als Hintergrundbild auf’s Handy, später dann bei Instagram oder in irgendeiner Fotocommunity. Es kommt aber der Moment, da wünscht man sich die besten Bilder etwas schöner zu präsentieren, real greifbar im Haus hängen zu haben.

Genau zu diesem Zeitpunkt fiel mir eine Testaktion für Wandbilder der Firma Saal Digital ins Auge, auf die ich mich sogleich beworben habe. Ich habe auch einige Mitbewerber in meinen Test einbezogen – ein ausführlicher Vergleich folgt noch. Im nachfolgenden Test geht es nur um das Produkt der Firma Saal Digital. Ich bewerte dieses als „Amateur“ – nicht als Profi! Und genau an diese Zielgruppe richtet sich mein Test.

„[Wandbilder] Alu-Dibond-Wandbild von Saal Digital“ weiterlesen

Update für die wichtigsten iOS-Apps für 2017

Seit nun gut 3 Jahren existiert nun schon meine Auswahl an essentiellen iOS-Apps auf meinem Blog. Da sich in der App-Welt doch jedes Jahr so einiges tut, habe ich sie heute mal wieder auf den aktuellen Stand gebracht.

Mit dabei ist eine neue Kategorie Produktivität. Außerdem wurde die Kategorie Kreatives deutlich erweitert. Die Liste bleibt aber weiterhin relativ „kurz“ und beschränkt sich auf das nötigste. Zu einigen Apps werden noch Reviews folgen.

Zum iOS-App Starterkit

HDR-Workflow und Dateimanagement mit Lightroom und AuroraHDR

High Dynamic Range-Bilder (kurz: HDRs) sind unter Fotografen eine Hass-Liebe. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie, der eine übertreibt es maßlos, der nächste würde gut daran tun sie mal einzusetzen. Ich selber befinde mich noch irgendwo am Anfang dieser Reise und experimentiere gerne mit HDRs, habe es sicher das ein oder andere mal übertrieben, aber auch manch schönes Ergebnis damit erzielt.

Der Nachteil an HDRs ist die große Anzahl an Dateien und ein hoher Bearbeitungsaufwand. Ein HDR-Bild setzt sich meist aus mindestens 3 Bildern zusammen. Im nachfolgenden Tutorial möchte ich meine Herangehensweise vorstellen, wie ich mit Hilfe von Adobe Lightroom versuche, dem Datei-Chaos Herr zu werden.

„HDR-Workflow und Dateimanagement mit Lightroom und AuroraHDR“ weiterlesen

Neuausrichtung des Blogs 2017

Dieser Blog hat 2016 nur einen Beitrag gesehen und effektiv pausiert. Das war mal notwendig und hat mir Freiraum für viel anderes gegeben. Dieses Jahr wird er wiederbelebt. Wie genau weiß ich noch nicht – aber es wird sich einiges ändern.

Fotografie

Seit Mitte 2015 bin ich stolzer, oder viel mehr freudiger, Besitzer einer Canon EOS 70D und übe mich seitdem fleißig im Fotografieren. Ich habe diesen Blog seit je her verwendet um über Lernprozesse zu berichten und somit ist es für mich nur logisch eine neue Kategorie für diesen neuen Interessenbereich von mir anzulegen. Ich denke er fügt sich gar nicht so schlecht in den bisherigen Themenbereich ein. So langsam dreht sich dieser Blog nunmal über alles was mit Medien zu tun hat.

Ein paar Bildeindrücke vom letzten Jahr:

Weniger Inhalte, dafür hochwertiger?

Ich bin mir noch nicht sicher wie ich verfahren will, aber ich habe aktuell ein paar ausführlichere und aufwändigere Testberichte in der Planung. Unter anderem werde ich ein paar Objektive vorstellen, einige Print-Produkte testen und vergleichen und vielleicht ein paar kleine Tutorials (an Einsteiger gerichtet) für Lightroom und Photoshop schreiben.

Euer Feedback

Meinen Statistiken nach zu Urteilen kommen von den im Mittel etwa 7500 Besuchern monatlich etwa 90% über Google. Das war auch immer mein Ziel: Dieser Blog sollte ein „Nachschlagewerk“ für mich sein. Spätestens, als ich mal ein Problem in Google gesucht habe und dabei auf meinen eigenen Artikel gestoßen bin, habe ich gemerkt, dass sich das erfüllt hat. Kommentare habe ich aber deshalb eher wenige :( Dennoch weiß ich auch, dass es einige treue „Feed-Abonomenten“ gibt: Falls ihr wünsche oder Anregungen habt: Jetzt wäre die Zeit! 

Update auf Piwik 3.0: Lösung des Datenbankproblems

Wer sein Piwik-System auf die Version 3.0 updated wird vielleicht die selbe Fehlermeldung erhalten wie ich heute:

Kritischer Fehler während der Aktualisierung:
SQLSTATE[42S02]: Base table or view not found: 1146 Table ‚databasename.piwik_plugin_setting‘ doesn’t exist.

Folgende Lösung hat bei mir geholfen:

Zuerst muss die Tabelle piwik_site_settings erstellt werden, sofern nicht schon vorhanden:

Falls diese wie bei mir schon vorhanden ist, reicht es, ihr das Feld plugin_name  hinzuzufügen.

Schon müsste das Datenbank-Update funktionieren und das System läuft wieder.

Vielen Dank an den User Weltenkreuzer, der hier im Forum  die Lösung des Problems beschrieben hat.

Wichtig: Macht davor unbedingt ein Backup eurer Datenbank!