Speicherplatz beim iPhone voll – was tun?

Wer kennt das nicht: Der Speicherplatz beim iPhone wird knapp und alles wird langsam.

Hiermit also einige Tipps und Tricks um dem iPhone/iPad wieder Luft zum Atmen zu geben:

Ursache Finden!

Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Speicher verwalten: hier findest du eine Übersicht, wo am meisten Speicher verbraucht wird (s. Titelbild).

Mit einen Klick auf die App wird dir außerdem angezeigt, wie groß die App selber ist (etwas, an dem du nichts ändern kannst), und wie viel Speicherplatz Dokumente usw. belegen (die man meist löschen kann). Zum Teil kann man durch eine Wischgeste auch direkt diese Daten löschen.

Speicherplatz frei räumen

Es gibt viele Anlaufstellen. Welche bei euch den größten Part ausmachen findet ihr leicht heraus indem ihr die Belegung des Speicherplatzes (s.o.) studiert.

Hier nun ein paar Tipps wie ich bei mir den Speicherplatz freigeräumt habe:

Spotify: Offline-Playlisten löschen und/oder die Qualitätseinstellungen heruntersetzen.

Musik: Hier kannst du einzelne Interpreten oder Alben bis hin zu Titeln selektiv löschen.

Tagesschau: Die Download2Go Funktion schluckt erstaunlich viele Daten. Du kannst sie aber deaktivieren und den Cache löschen (bringt etwa 800 MB)

Nachrichten: Auch Nachrichten (v.a. mit Bildern usw) können viel Platz einnehmen. Bei mir waren das etwa 1,5 GB. Hier wird es nun etwas schwerer: Natürlich kann man einzelne Konversationen komplett löschen, aber zum Teil will man das ja nicht. Ansonsten kann man über die Details des jeweiligen Gesprächs auch alle Anhänge einsehen und auch löschen. Tipp: Klickt auf einen Anhang, dann unten rechts auf das Listen-Symbol und ihr erhaltet eine Liste inkl. Dateigrößen. In meinem Fall konnte ich trotz allem so nur etwa 0,4 GB einsparen. Ein radikaler Ansatz wäre es auch hier alle Gespräche zu löschen.

Safari: Cache-Daten der Offline-Leseliste löschen. Wie lange diese Ersparnis anhält ist fraglich. Eventuell sollte man die Liste mal aussortieren. (bei mir etwa 300 MB)

Whatsapp: Auch hier hat man im Prinzip die selben Optionen wie bei Nachrichten. Das Ausmisten kostet etwas Zeit und Mühe, aber kann sich je nach Nutzer und Anzahl von Gruppen schon lohnen. (bei mir waren es nur etwa 1-200 MB)

Fotos: Fotos nehmen natürlich viel Platz weg. Zwar werden diese automatisch in die iCloud hochgeladen und nur noch Vorschau-Dateien behalten, dennoch sammelt sich hier einiges an. Jeder muss hier selber überlegen, wie er seine Bilder sichern will. Ich für meinen Teil nutze aktuell Dropbox dazu. Nachdem ich mich versichert habe, dass alle Bilder in Dropbox hochgeladen wurden, kann ich ohne bedenken diese auch aus meiner Fotosammlung auf dem iPhone löschen.

Apps löschen. Wozu braucht man drei bis vier Navigations-Apps? Gerade diese nehmen ganz schön viel Platz weg. Wozu braucht man vier Wecker/Notizprogramme/Finanz-Apps/Youtube-Apps/Twitter-Apps/Foto-Apps usw? Gibt es spiele die ihr nie spielt? Kaum eine Methode ist so effektiv um Speicherplatz freizubekommen.

Radikal: Das iPhone neu Aufsetzen

Der harte Schritt für die ganz radikalen heißt: Das iPhone neu aufsetzen. Das kostet zwar auch Zeit, bringt aber vermutlich den größten Nutzen und ist immer wieder ein guter Moment um auszusortieren. Eine Anleitung dazu findet sich hier, eine Übersicht über mein iPhone-Setup und die von mir gewählten Apps findet ihr hier. Ich habe auch eine Liste der besten iOS-Apps geschrieben, die euch vielleicht helfen kann.

Habt ihr noch Tipps wie man den Speicherplatz freiräumen kann? Was sind eure Erfahrungen? Seid ihr eher die „Alles-Neu-Aufsetzen“ Personen, lebt ihr permanent am mit 90% gefülltem Speicher, schafft ihr es ordentlich aufzuräumen oder habt ihr einfach genug Speicher und bekommt diesen nie voll? ;-) Ich freue mich über Kommentare!

7 Antworten auf „Speicherplatz beim iPhone voll – was tun?“

  1. Ein leidiges Thema bei meinem 16GB iPhone…

    Ich nutze auch Carousel von Dropbox um den Platz der Fotos freizugeben.

    Schlimm sind einfach die Cache-Daten von vielen Apps. Dass man den Tagesschau-Cache in der App selbst löschen kann, wusste ich bislang noch nicht – danke für den Hinweis!

    Da nerven mich aber auch noch andere Apps (Mailbox, Yahoo Wetter, Google Maps, Evernote,…aber auch Carousel). Die legen alle einen Cache an… „Dokumente und Daten“. Ich würde gerne ein wenig Einfluss darauf haben, welche App wie viel Cache anlegen darf. Meine bisherige Strategie: Ab und an mal die App löschen und neu installieren. Die genannten 5 Apps allein haben bei mir momentan eine Größe von rund 1GB.

  2. Meines Wissens nach lassen sich die Offline-Playlisten nur durch Deinstallation der App selbst löschen. Falls du einen anderen Weg bei Spotify gefunden hast, würde mich das sehr interessieren.

      1. Hallo Luke,
        dass die Daten von Spotify automatisch nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden, kann ich nicht bestätigen. Dies spiegelt sich auch in den verschiedenen Foren wieder. Ich vermute, dass dies nur durch explizite Säuberungs-Apps machbar ist.

        1. Bei mir hat es damals funktioniert. Hatte kaum noch Speicher frei und konnte so den Speicher den Spotify bei mir belegt hat erheblich um mehrere GB reduzieren.

          Säuberungs-Apps dürften eigentlich nichts bringen, da durch’s Sandboxing die keinen Zugriff auf die Daten von Spotify haben dürften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.